„Hirntumor sei dank!“ – Buchtipp

Hirntumor sei dank!
Ein Sport-Reporter startet durch

von André Niekamp
Taschenbuch, 120 Seiten
ISBN-ID: 978-3839118757

erhältlich u.a. bei Amazon.at

Der Sport-Report André Niekamp, geboren 1974, klagt über Kopfschmerzen, denen er aber anfangs keine große Bedeutung zumisst. Nach einer Magnetresonanztomographie (MRT) muss er erfahren, dass er an einem Hirntumor erkrankt ist. Bereits sieben Jahre zuvor war ein guter Freund nach einer ähnlichen Diagnose verstorben.

In seinem Buch „Hirntumor sei dank!“ schildert Niekamp in einer sehr offenen Art und Weise den Umgang mit seiner Krankheit. Ein interessanter Aspekt sind dabei auch die Betrachtungen zu dem Umstand, wieweit sich das Erlebte auf die eigene Personlichkeit und die Denkungsart ausgewirkt hat. Dabei soll besonders verdeutlicht werden, wie wichtig ein optimistischer Umgang des Patienten mit der eigenen Krankengeschichte ist.

Nach der Operation wird der Tumor als Grad II eingestuft, wenig später aber als Grad III klassifiziert. Eine Strahlenbehandlung ist damit unumgänglich, der anfangs von einem Arzt angeratenen Chemotherapie widersetzt sich Niekamp aber aus Überzeugung. Auch auf die – letztlich erfolgreiche – Wiedereingliederung in das Berufsleben wird detailiert eingegangen. Weitere Informationen zum Buch und zum Autor findet ihr auch unter jimdo.com.

„Auf Schock, Angst und Verzweiflung folgen Glaube, Liebe, Zuversicht und Dankbarkeit – so heißen die sieben Kapitel meines Buches.“
aus der Kurzbeschreibung von „Hirntumor sei dank!“

 

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 + = 21