Überleben Glückssache? – Buchtipp


Überleben Glückssache?: 15 Jahre Gehirntumor
Taschenbuch, 216 Seiten
ISBN-ID: 3833414723

von Wolfgang Heinemann
erhältlich u.a. bei Amazon.at

Im Jahr 1989 wird der Jurist Wolfgang Heinemann mit der Diagnose eines Oligodendrogliom konfrontiert. Die behandelnden Ärzte verweisen darauf, daß der Hirntumor inoperabel wäre und machen ihm keine Hoffnung. „Machen sie ihr Testament, regeln Sie, was Sie noch regeln müssen“, so ein Neurologe zu dem Autor des Buches „Überleben Glückssache?“.

In sehr offenen Worten schildert Wolfgang Heinemann in dem Buch, wie er den Kampf gegen seine Tumorerkrankung aufnahm, welche Gefühle ihm dabei begleiteten und welche Erfahrungen er dabei machen musste. Besonders beeindruckend sind die Erlebnisse, die sich immer wieder bei der Suche nach einer erfolgversprechenden Behandlungsmethode ergeben.

„Also musste ich mich einem Arzt anvertrauen, der medizinisch eine wirkliche Kapazität war und zugleich menschlich hervorragend. Das Hauptproblem bestand zunächst aber darin, ihn zu finden.“
[aus dem Buch „Überleben Glückssache?“ von W. Heinemann]

Für Menschen mit einer vergleichbaren Diagnose – wie mich – haben die Aussagen, aber im besonderen auch die Erfolge von Wolfgang Heinemann natürlich eine besondere Bedeutung. Auch selbst ist mir die Selbstverantwortung des Patienten bei der Wahl der Therapie nicht fremd. Das Buch bietet unter anderem auch einen guten Überblick über mögliche Behandlungsformen, wie etwa die dendritische Zelltherapiem oder die regionale Hyperthermie (EGHT) und bietet Einblicke in die Psychoneuroimmunologie.

Pedro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 1 = 1