Untersuchungen 12/2016

Im meningeom.at Blog möchte ich die fachärztlichen Untersuchungen künftig kurz zusammenfassen.

MRT vom 2.12.2016

  • „Keine Größendynamik der Rest- bzw. Rezidivtumore“
  • „Meningeomreste rechts frontobasal bis zum Optcustrichter reichend“

Neuroopthalmologische Untersuchungen vom 14.12.2016

  • „stabiler Befund im Vergleich zu Juni  2016, aber im längerfristigen Vergleich gegenüber Jänner 2014 Visus rechts schlechter“

Besuch beim FA für Neurochirurgie am 20.12.2016

  • keine wesentliche Veränderung zu den Vorbefunden
  • nächste Kontrolluntersuchungen im Juni 2017 (mit MRT, Perimetrie)

EEG vom 28.11.2016

  • „mässig abnormes EEG, Grundrhythmus gestört, links frontal höhere Theta und einzelne Delta-Wellen, einige Alpha-Theta-Gruppen mit steilen Abläufen“

Besuch beim FA für Neurologie am 4.1.2017

  • „Zeichen latent erhöhter Erregungsbereitschaft“
  • Fortsetzung der Therapie mit Levebon 500mg-0-1000mg, neurologische Kontrolle in 6 Monaten (mit EEG)

Besuch beim FA für Augenheilkunde am 22.12.2016

  • Lesebrille mit drei Dioptrien beidseitig, Gleitsichtbrille nicht zielführend

weitere Informationen gibt es unter „Peter’s Krankheitsverlauf„.